1.Jugend des TTC-Bachem wird Meister und feiert!

Ohne Wissen des ausgeschiedenen Jugendleiters, Stephan Berger, hatten die Eltern zum letzten Meisterschaftsspiel Kaffee, Cola/ Limo und Kuchen organisiert. Zusammen mit den Jugendlichen übergaben Sie als Dankeschön einen Essensgutschein.
Nach dem klaren 9:1 Heimerfolg gegen DJK spinfactory Köln II war die Meisterschaft perfekt. In gemütlicher Runde erfolgte der Rückblick auf die letzten beiden Jahre, da die Jugendliche erst vor 2 Jahren mit dem Wettkampf angefangen hatten. Eine vage Vorschau auf die neue Saison wurde auch schon unternommen.
Die Mannschaft startet dann in der 1.Kreisklasse, jedoch ohne Harry Bichler, der aufgrund seines Alters ganz in den Seniorenbereich wechseln muss. Die Mannschaft wird sich der Herausforderung stellen und noch mehr ins Training investieren.
Auf dem Erinnerungsfoto sind neben dem ehemaligen Jugendleiter noch die Spieler, Sebastian Weber, Lennart Keuneke und Sebastian Schmidt zu sehen. Es fehlen Harry Bichler, der abends erneut mit der 2.Herrenmannschaft antreten musste, und Marcel Heibach, der erkrankt war.

In einem Interview mit dem Pressewart blickte Stephan Berger noch einmal wehmütig zurück und folgende Aussagen wollte er stehen lassen.
Die Jugendlichen bringen die Leistung, aber ohne das ständige Dasein und der tollen Harmonie der Eltern wäre der Erfolg nicht möglich gewesen.
Harry Bichler wird in wenigen Jahren einer der besten Spieler im Verein werden können, wenn es Beruf bzw.Studium zulässt.
Sebastian Weber ist ein Perfektionist und muss die Lockerheit finden, damit nicht schon der erste schlechte Ball sein Können zerstört.
Lennart Keuneke muss nur noch sein Selbstvertrauen finden, damit er die Aggressivität und Härte in sein Spiel bekommt.
Sebastian Schmidt ist nach einem schwierigen 1.Jahr endlich angekommen und entwickelt sich stetig weiter.
Marcel Heibach ist einfach eine “coole Socke”. Er spielt unbekümmert auf und hat dadurch ein großes Plus.
 
Der Vorstand gratuliert der 1.Jugendmannschaft zum Aufstieg und wünscht weiterhin viel Erfolg!

 

1. Jugend wird Meister